Chemotherapie ist z.B. ein Zellgift, das die Zellen angreift, die sich aktiv teilen. Hauptsächlich ist das der Krebs, danach Haarfolikel und natürlich auch das Immunsystem und der ganze Rest. Deswegen wird es gerne vermieden, insbesondere bei gut verkapselten Krebsen oder wenn der am Lebensalter gemessen langsam genug voranschreitet.

Was man damit erreicht ist, daß sich Krebsgeschwüre zurückbilden; vor Allem die wenig aktiven Zellen überleben, während in unserem Körper bedeutend weniger Schaden angerichtet wird. Ob dann der Rest operativ oder mit Strahlung behandelt wird, behandelt werden kann, ist sehr von dem Patienten und der Art des Krebses abhängig. Manchmal heilt man den Krebs effektiv, manchmal gewinnt man Jahre, manchmal verliert man den Kampf.